Karfreitag nach Pforzheim

Traditionell fuhren 13 Mitglieder des Radsportclubs RSC Nürtingen 1949 e.V.am Karfreitag nach Pforzheim. Nachdem es Tage davor bei teils orkanartigen Stürmen und Regen-/Schneefällen nicht danach aussah,

 

dass man dieses Jahr wieder traditionell die erste längere Ausfahrt nach Pforzheim machen konnte war die Freude doch recht groß, dass sich das Wetter besserte, ja meist die Sonne schien.

Die Temperaturen ließen zwar bei +3° zu Beginn zu wünschen übrig – bei der Rückfahrt aus Pforzheim kletterte jedoch das Thermometer auf frühlingshafte 13,5° - toll! Die bis dato benannte „Judastour“ wurde im Vorfeld bereits umbenannt zu Ehren des leider viel zu früh Verstorbenen Uli Wendnagel – zu Beginn der Tour gedachte man in einer Gedenkminute unserem „Uli“. In den Reihen der Mitglieder war auch Stefan Schumacher mit dabei – spitze natürlich für die Gruppe, da er Lokomotive spielte, wenngleich auch die anderen Mitglieder, je im Rahmen des jeweils Möglichen je im Wind vorne fuhren. Das Fazit ließ sich sehen lassen: 162 km, 920 HM, Schnitt 30,3 km/h, so sah die nackte Bilanz bei Ankunft in Nürtingen aus, wo die Gruppe sich noch zu einem Kaffee in Oberensingen zum Ausklang traf. Teilgenommen haben:
Mortitz Bühler, Herbert Eckhardt, Rudi Ertinger, Jürgen Fraer, Hans-Peter Gaiser, Jörg Keuerleber, Michael Kleiss, Ernst Matauschek, Reinhold Müller, Lutz Nitsch, Stefan Schumacher, Werner Schwenk, Mathias Warsow.